Geschichte - wie alles begann

Wir befinden uns in Windhoek/Namibia im Stadtteil Katutura. Katutura ist bekannt als Township von Windhoek und bedeutet soviel wie " Der Ort, an dem wir nicht sein wollen." Hier beschlossen Kapepo und Pedro, zusammen mit anderen jungen Menschen, etwas Gutes zu tun.

Die Beiden hatten den Wunsch, die vielen Waisenkinder, die ihre Eltern hauptsächlich durch Aids verloren haben, zu unterstützen: Einmal in der Woche wollten sie für sie kochen. Mit Einnahmen aus Theateraufführungen und eigenen kleinen Spenden kauften sie die ersten Lebensmittel- das Kochprojekt war geboren.

Im "Ombili Community Centre" in Katutura haben sie die Möglichkeit, dank Mathias Mutumbulwa, für die Kids zu kochen ohne Miete zahlen zu müssen. Weil das Geld oft knapp ist, organisiert Kapepo manchmal auch Veranstaltungen zu Gunsten des Kochprojekts. Namibische Künstler wie Jackson Kaujeua, Tunackie, Omzoo, die Equiped Dance Academy und einige mehr, tanzten und sangen bereits um die Kochkasse aufzufüllen. Doch sie leben von Sonntag zu Sonntag. Um auch weiterhin regelmäßig für die Kids kochen zu können, brauchen sie mehr Geld.